FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

FF Au an der Donau

Monatsübung Oktober

Gestern Abend fand die monatliche Übung im Feuerwehrhaus statt.

Diese wurde geteilt in eine Einsatzübung, eine Wasserwehrübung sowie der Funkübung des Abschnittes Perg.

Einsatzübung Brand:

Der Alarmierungstext für die Einsatzübung lautete "Kellerbrand in der Wohnanlage Eichenweg 10 mit vermisster Person".

Der Einsatzleiter ordnete schon bei der Anfahrt die Verlegung der Zubringleitung vom Hydrant zum besagten Wohnhaus, sowie das Ausrüsten des Atemschutztruppes an.

Während die Mannschaft diese Aufgaben erledigten erkundete der Einsatzleiter die Lage und nahm Informationen eines Hausbewohners entgegen.

Nach der Menschenrettung sowie Brandbekämpfung wurde noch eine Nachbesprechung vor Ort durchgeführt.

Wasserwehrübung - Nachtfahrt:

Einige Kameraden nutzten die Zeit um mit unserem A-Boot bei völliger Dunkelheit zu fahren bzw. die verschiedenen Manöver bei Finsternis zu üben.

Das Fahren in der Nacht am Wasser verlangt immer vollste Konzentration und Disziplin der gesamten Bootsmannschaft. Selbst für erfahrene Bootsfahrer ist eine Nachtfahrt immer wieder eine kleine Herausforderung.

Funkübung:

Und auch an der Abschnittsfunkübung welche gestern von der FF Mitterkirchen abgehalten wurde nahmen 5 Kameraden teil. Es galt wieder verschiedenste Fragen rund um den Feuerwehrdienst über Funk zu beantworten bzw. übermitteln.

Auch unser Bürgermeister Gaisberger Martin sowie Fraktionsabmann und Gemeinderat Nöbauer Stefan folgten unserer Einladung und nahmen an der Übung teil um sich von der Schlagkraft unserer Wehr zu überzeugen.

Bei seiner Ansprache informierte Bgm. Gaisberger über den Stand des Feuerwehrhausneubaues, aber auch über die darauf folgende Fahrzeugbeschaffung erhielten unsere Männer Informationen aus erster Hand.

Im Anschluß an die Übung wurden unserem Kdt. Geisberger sowie Atemschutzwart Oppenauer die neu angeschafften Atemschutzgeräte obligatorisch überreicht und noch einmal die Wichtigkeit dieser Investition hervorgehoben.

Zu guter Letzt ließen wir den Abend noch bei Speis und Trank gemütlich ausklingen.

Ein Dankeschön gilt unserem Bürgermeister für die Getränkespende sowie Fraktionsobmann Nöbauer für die Jause!

Hochzeit eines Feuerwehrkameraden

Unser Kamerad Froschauer Michael und seine Frau Romana gaben sich gestern am Standesamt im Schloß Pragstein in Mauthausen das "JA-Wort".

Zu diesem feierlichen Anlass wurden auch einige Kameraden unserer Wehr eingeladen.

Die Hochzeitsfeier fand  abends im Gh. Tinschert in Schwertberg statt wo bei guter Musik ein lustiger Abend verbracht wurde.

Beim lustigen "Braut stehlen" ins Gh. Geirhofer musste sich der Bräutigam erst seine Braut wieder mit einigen Spielen zurück verdienen!

Liebe Romana, lieber Michael wir danken noch einmal für die Einladung und wünschen euch auf eurem gemeinsamen Lebensweg alles erdenklich Gute!

Abschlußprüfung Grundausbildung

Um aktiv bei Feuerwehreinsätzen teilnehmen zu dürfen muss jeder Feuerwehrmann den Grundlehrgang absolvieren. Voraussetzung für diesen ist die Grundausbildung in der eigenen Feuerwehr.

Nach der ca. 90-stündigen Vorbereitung fand am Freitag der theoretische Test sowie die praktische Abschlussübung statt.

Die Teilnehmer Grünsteidl Sascha, Hader Tobias, Hofstadler Daniel und Lambauer Hermann bestanden die beiden Prüfungen und sind nun berechtigt am Grundlehrgang des Bezirkes Perg teilzunehmen wobei gestern schon der 1. von 2 Ausbildungs-Samstagen statt fand.

Neuankauf Atemschutzgeräte

Nachdem unsere Atemschutzgeräte Dräger PSS90 mittlerweile in die Jahre gekommen sind und die Ersatzteilproduktion eingestellt wurde, fällte das Kommando die Entscheidung um neue Geräte bei der Gemeinde anzusuchen!

Nach positivem Entscheid konnten wir im Sommer unsere neuen Geräte beim Landesfeuerwehrkommando entgegennehmen!

Es wurden 3 Atemschutzgeräte der Marke Dräger PSS 5000, 6 CFK Flaschen 6,5l 300 bar, 6 Masken Dräger FPS 7000 und eine Überdruckfluchthaube angeschafft! 

 

 

Im August starteten wir mit dem jährlichen Atemschutzleistungstest dem sogenannten "Finnentest".

Dabei muss jeder Atemschutzträger einige Stationen bewältigen und seine Fitness unter Beweis stellen.

Diese Gelegenheit wurde auch genutzt um unsere Atemschutzträger auf die neuen Geräte einzuschulen damit wir diese wichtige Ausrüstung nun in den Dienst stellen können.

Ein Dankeschön gilt der Gemeinde Naarn allen voran Bgm. Gaisberger für die Bereitstellung der finanziellen Mittel!

Atemschutzwart feiert 30. Geburtstag

Unser Atemschutzwart Oppenauer Thomas vollendete am Samstag sein 29. Lebensjahr und lud aus diesem Anlass zu einer 30-er Feier ein.

Dazu wurde wie gewohnt der "Holz 30-er" unserer Feuerwehr vor seinem Haus aufgestellt!

Lieber Thomas ALLES GUTE zu Deinem 30. Geburtstag und danke für die tolle Bewirtung am Samstagsmiley!

Seite 1 von 76