FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

Der Bau des neuen Feuerwehrhauses für unsere Wehr schreitet voran, und auch der Dachstuhl weist schon seine Form auf.

Unsere Kameraden stecken ihren Schweiß und ihr Herzblut in dieses Projekt und helfen wo sie nur können.

Auch die Haussammlung neigt sich in unserem Einsatzgebiet dem Ende und es ist Zeit auch einmal der Bevölkerung einen Dank auszusprechen für Ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung!

Sehr viele freiwillige Spenden sowie "Bausteinspenden" wurden von unseren Spendensammlern schon entgegen genommen und man merkt auch, dass das Interesse am neuen Feuerwehrhaus doch sehr groß ist.

Infos zur Bausteinaktion:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

 

Infos zum Projekt bzw. dem Eigenleistungsanteil:

Alle Feuerwehren welche ein neues Feuerwehrhaus errichten sind dazu verpflichtet eine gesetzlich geregelte Eigenleistung von 10% der Baukosten zu tragen. Diese 10% entsprechen in unserem Fall einer Summe von ca. 119.000€!

40. Geburtstag Walchshofer Günther

Vergangene Woche feierte unser ehem. Zugskommandant für die Wasserwehr Walchshofer Günther seinen 40. Geburtstag.

Aus diesem Anlass stattete ihm ein Teil des Kommandos sowie Zillenpartner einen Besuch und gratulierten dem Jubilar.

Lieber Günther alles Gute zu deinem 40. Geburtstag und danke für die gute Verpflegung letzte Woche!

Monatsübung Februar

Gestern fand die 1. Monatsübung des neuen Jahres statt, welche als "Technische Einsatzübung" durchgeführt wurde.

"Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person nach Fahrzeugüberschlag" lautete die Alarmierung der Übungsteilnehmer.

Der Einsatzleiter stellte bei der Lageerkundung fest, dass das Fahrzeug auf der Seite zum Liegen kam und noch eine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Weiters wurde auch festgestellt, dass Betriebsmittel aus dem Fahrzeug ausgetreten sind.

Während die Rettungsarbeiten starteten wurde auch die Verkehrswegsicherung durchgeführt da sich das Übungsgelände in unmittelbarer Nähe zur Landesstraße befand. 

Nach erfolgreicher Personenrettung wurden noch verschiedene Schnitttechniken am Übungsfahrzeug gezeigt.

Feuerwehrball

Am Samstag fand wieder unser traditioneller Feuerwehrball im Gasthaus Landerl statt. Nach der Begrüßung der Ehrengäste wurde wie jedes Jahr der Ball mit einem Walzer eröffnet.

Wie die Jahre zuvor gab es auch heuer wieder eine Tombola und ein Schätzspiel. Beim Schätzspiel galt es zu erraten, wieviele Elektroschläuche bei der Baustelle des neuen Feuerwehrhauses bis jetzt eingebaut wurden.

Als glücklichen Sieger konnten wir Gartner Karl verkünden, er schätzte bis auf 378cm genau zum Ergebnis. Dicht gefolgt von Froschauer Karl der sich mit nur 400cm bzw. Hinterreiter Lisa mit 419cm Abweichung vom Ergebnis die Topplatzierungen sichern konnten.

Nach der Auflösung des Schätzspieles und der Ziehung der "Tombolafarbe" durch die Gattin unseres Bürgermeister, sorgten die Moskitos wieder für die nötige Stimmung auf und um der Tanzfläche!

Die Feuerwehr Au/Donau bedankt sich recht herzlich für die tollen Preise (214 Preise), die uns von diversen Firmen, Vereinen, Gasthäusern, Einwohnern usw. gespendet wurden.

96. Vollversammlung der FF Au/Donau

Kommandant Geisberger konnte im Beisein vieler Kameraden und Ehrengäste am Freitag die 96. Vollversammlung unserer Wehr im Gasthaus Landerl mit einem "GUT WEHR" eröffnen.

Nach der Begrüßung der Anwesenden folgte das Totengedenken unserer verstorbenen Kameraden sowie im Anschluss der Bericht des Kommandanten über die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres.

Nach dem ausführlichen Bericht unseres Kommandanten folgten die Berichte der Zugskommandanten, Gruppenkommandanten sowie des Gerätewartes und des Kassiers.

Einsätzte, Übungen, Aus-u. Weiterbildungen, Erneuerungen, Bewerbe, Leistungsabzeichen waren die markanten Eckpunkte welche in den jeweiligen Berichten vorkamen. So konnten die Kameraden unserer Wehr heuer trotz des Feuerwehrhausbaues eine beachtliche Summe von 29 Leistungsabzeichen (21xBronze, 4xSilber u. 4xGold) erreichen. 

Einfalt Michael und Gubi Lukas konnten bei dieser Gelegenheit ihr Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in GOLD von Kdt. Geisberger sowie Bfk. Lindtner entgegen nehmen.

Und auch die Preise und Platzierungen welche unsere Zillenfahrer heuer bei den Landesbewerben in OÖ, NÖ und der Stmk. erreichen konnten wurden natürlich wieder hervorgehoben und auch zur Schau gestellt!

Als nächster Tagesordnungspunkt folgten die Beförderungen und Neuaufnahmen:

Für Ihre langjährigen Dienste im Feuerwehrwesen wurden folgende Kameraden geehrt:

25-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Eibl Wolfgang

-Froschauer Gerald

-Gruber Hermann

-Haas Stefan

-Harrer Christof

40-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Froschauer Josef

-Kiehas Johannes

-Koricek Christian

-Lettner Erwin

-Raffetseder Anton jun.

50-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Voglhofer Johann

60-Jährige Feuerwehrdienstmedaille:

-Vösenhuber Helmut

70-Jährige Feuerwehrdienstmedaille !!!:

-Oppenauer Franz

Befördert wurden folgende Kameraden:

-Einfalt Michael zum Feuerwehrmann

-Gubi Lukas zum Feuerwehrmann

-Höflinger Mario zum Oberfeuerwehrmann

-Mühlparzer Kevin zum Hauptfeuerwehrmann

-Mühlparzer Philipp zum Hauptfeuerwehrmann

-Pissenberger Karl zum Hauptfeuerwehrmann

-Einfalt Stefan zum Hauptlöschmeister

-Walchshofer Rainer zum Hauptlöschmeister

Sehr erfreulich war auch, dass 3 Kameraden welche vom Kommando bzw. erweitertem Kommando ausgeschieden sind eine Ehrung des Bezirksfeuerwehrkommandos erhielten:

So erhielt Reiter Florian für seine 5-Jährige Tätigkeit als Funkbeauftrager die Bezirksverdienstmedaille des Bezirkes Perg in Bronze.

Weiters konnten Walchshofer Günther(10-Jährige Tätigkeit als 2. Zugskommandant für Wasserwehr) sowie Walchshofer Manfred (5-jährige Tätigkeit Gerätewart und 5-Jährige Tätigkeit Schriftführer) die Bezirksverdienstmedaille des Bezirkes Perg in Silber aus den Händen von Bezirksfeuerwehrkommandant Lindtner entgegen nehmen.

Als besonders erfreulich kann man verkünden, dass sich nun zwei weitere Kameraden in den Dienst der Feuerwehr stellen. Dansachmüller Morris und Leitner Simon nehmen nun in der "Familie Feuerwehr" einen fixen Platz in unserer Jugendgruppe ein!

Unter dem Tagesordnungspunkt "Grußworte der Ehrengäste" bekräftigte unser Bürgermeister Martin Gaisberger die gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Au/Donau und bedankte sich bei den Anwesenden Kameraden für ihre geleistete Arbeit nicht nur im Bezug auf den Feuerwehrhausbau wo schon eine beachtliche Summe von ca. 2800h geleistet wurden.

Auch Vizebürgermeister Franz Bauer sprach unserer Wehr seinen Dank aus und wünschte uns alles gute für die letzten entscheidenden Monate des Feuerwehrhausbaues.

Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Lindtner gab uns bei seinen Grußworten einen kleinen Ausblick auf das Feuerwehrjahr 2019 und bedankte sich ebenfalls bei den anwesenden Kameraden sowie Kommandant Geisberger für die geleistete Arbeit unserer Wehr nicht zuletzt beim Feuerwehrhausbau und dem normalen "Tagesbetrieb" der Feuerwehr. Weiters gratulierte er noch einmal allen Geehrten und Beförderten und hob die 70 Jahre lange Zugehörigkeit zu unserer Wehr unseres Kameraden Oppenauer Franz hervor.

In seinen Abschlussworten bedankte sich unser Kommandant Geisberger bei allen anwesenden Kameraden für die aufgebrachte Zeit bei Übungen, Einsätzen, der Fahrzeugplanung sowie dem Feuewehrhausbau und schloss die 96. Vollversammlung mit einem "GUT WEHR".

Das gesamte Kommando der FF Au/Donau gratuliert den Geehrten und bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr!

Seite 1 von 94