FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

Der Bau des neuen Feuerwehrhauses für unsere Wehr schreitet voran, und auch der Dachstuhl weist schon seine Form auf.

Unsere Kameraden stecken ihren Schweiß und ihr Herzblut in dieses Projekt und helfen wo sie nur können.

Auch die Haussammlung neigt sich in unserem Einsatzgebiet dem Ende und es ist Zeit auch einmal der Bevölkerung einen Dank auszusprechen für Ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung!

Sehr viele freiwillige Spenden sowie "Bausteinspenden" wurden von unseren Spendensammlern schon entgegen genommen und man merkt auch, dass das Interesse am neuen Feuerwehrhaus doch sehr groß ist.

Infos zur Bausteinaktion:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

 

Infos zum Projekt bzw. dem Eigenleistungsanteil:

Alle Feuerwehren welche ein neues Feuerwehrhaus errichten sind dazu verpflichtet eine gesetzlich geregelte Eigenleistung von 10% der Baukosten zu tragen. Diese 10% entsprechen in unserem Fall einer Summe von ca. 119.000€!

Linz Marathon

Ganz nach dem Motto "fit for fire fighting" gingen auch von unserer Wehr gestern beim 18. Oberbank Linz Donau Marathon 8 Mann an den Start.

Für das Team der FF Au/Donau traten Voglhofer Martin, Wurm Christoph, Reiter Florian, Öller Markus, Scheinast Christoph, Kirchgrabner Christian, Walchshofer Dominik und Oppenauer Thomas an!

 

Funkleistungsabzeichen in SILBER

Am Freitag fand in der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber statt.

Dabei müssen die Bewerber ihr Können bei den Stationen Praktische Kartenkunde, Fragen aus dem Feuerwehrwesen, Übermittlungsverkehr, Funker in der Nachrichtenzentrale und Praktisches Arbeiten mit der Wasserkarte unter Beweis stellen.

Mühlparzer Philipp und Mühlparzer Kevin nahmen von unserer Wehr an diesem Bewerb teil und konnten aufgrund toller Leistungen ihr Funkleistungsabzeichen in Silber bei der Schlussveranstaltung entgegen nehmen.

Die Feuerwehr Au/Donau gratuliert recht herzlich!

Monatsübung April

Am Donnerstag fand die Monatsübung mit dem Hauptthema die Gruppe im Löscheinsatz statt.

Die Basics eines Löschangriffes wurden durchgesprochen und im Anschluss daran auch in der Praxis geübt.

Auch der Betrieb der Tragkraftspritze sowie der Löschangriff mittels Schaum wurden durchgenommen.

Eine kleine A-Boot Mannschaft beübte unterdessen das Fahren bei Dunkelheit mit dem A-Boot auf der Donau.

Weiters fand auch eine Funkschulung im Feuerwehrhaus Naarn statt bei der unser Funkbeauftragter Wurm Christoph teilnahm.

KAT-Seminar I

Unser Kamerad Kirchgrabner Peter nahm Montag und Dienstag am Katastrophenschutzseminar 1 für Behörden und Einsatzorganisationen an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz teil.

Neben den Ausbildungsthemen Gesetzliche Grundlagen für den Katastrophenschutz, Führung im Katastrophenfall, Zusammenarbeit zwischen Behörden und Einsatzorganisationen, Taktische Maßnahmen beim Katastrophenschutz, Öffentlichkeitsarbeit, Stressbewältigung und Vorstellung der verschiedenen Einsatzorganisationen mit ihren Einsatzmitteln welche für den Katastrophenfall vorhanden sind wurde auch schon eine Einführung in die Stabsarbeit gegeben welche in den Folgeseminaren KAT II + III das Hauptthema bildet.

Zahlreiche Mitglieder verschiedener Einsatzorganisationen aber auch Beamte, Amtsleiter und Bürgermeister nahmen an diesem Seminar teil.

Unter den Vortragenden waren Spezialisten von Feuerwehr, Bundesheer, Rotem Kreuz, Polizei, Bergrettung, Wasserrettung, Rettungshundebrigade, Land Oberösterreich und viele weitere.

Die KAT-Seminarreihe ist ein wesentlicher Ausbildungspunkt welcher die Führungsarbeit bei einem Katastrophenfall bzw. Großschadensereignis  (zB. Hochwasser) festigen soll.

Seite 1 von 97