FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

In einigen Wochen beginnen wir, die Feuer- u. Wasserwehr Au an der Donau unser großes Projekt "Feuerwehrhaus Neubau" in die Tat umzusetzen.

Dieser Neubau ist für unsere Wehr dringend notwendig, weil das alte Feuerwehrhaus einfach nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, die benötigten Flächen nicht zur Verfügung stehen und dadurch auch Ausrüstungsgegenstände ausgelagert sind.

Es wird sicherlich ein anstrengendes Jahr für unsere Kameraden. Eine gesetzlich geregelte finanzielle Eigenleistung unserer Wehr von ca. 119.000€ (dies entspricht 10% der Gesamtkosten) muss durch die Feuerwehr aufgebracht werden!

Aus diesem Grund bitten wir Sie, die Bevölkerung von Au an der Donau uns bei der Haussammlung welche in einigen Wochen startet finanziell zu unterstützen.

Vielleicht unterstützen Sie uns sogar bei der Bausteinaktion 122!!!:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

Schiffsführer-Weiterbildung

Am Samstag fand die Schiffsführer-Weiterbildung für die Wasserwehrstützpunkte des Bezirkes Perg statt.

Die Ausbildner bereiteten einen interessanten Tag für die teilnehmenden Wehren vor.

Einschulung Digitalfunk, Wartung und Pflege der Feuerwehrboote, Knotenkunde, Abschleppen von Booten, Anlegemanöver, Berg- und Tal-Schleusung beim Kraftwerk Abwinden/Asten, Auslegen und Verankern von Ölsperren, das Ankern sowie der Löschangriff vom Boot waren die Hauptthemen dieses interessanten Weiterbildungstages.

Unsere Kameraden Lambauer Hermann, Walchshofer Rainer, Wurm Andreas und Wurm Christoph nahmen an dieser Weiterbildung teil. Außerdem fungierten Geisberger Ewald, Mantel Frank-Uwe und Walchshofer Günther als Ausbildner.

Sternfahrt

Die Funkübung welche am Donnerstag stattgefunden hat wurde wie jedes Jahr als Sternfahrt abgehalten.

Hierbei gilt es anhand von Koordinaten verschiedene Punkte, Gebäude oder dgl. anzufahren um sich die nächsten Befehle, Ziele usw. abzuholen. Die Punkte und Aufgaben werden dabei anhand eines Funkgespräches übermittelt.

Von unserer Wehr nahmen 7 Mann an dieser Übung teil welche von den Kameraden der FF Mitterkirchen ausgearbeitet und geleitet wurde!

Monatsübung September

Gestern fand die erste Monatsübung nach der "Übungs-Sommerpause" statt.

Einsatzübung-Verkehrsunfall:

Die Übungsteilnehmer wurden zu einem PKW-Überschlag mit eingeschlossener Person alarmiert. Beim Eintreffen der Manschaft wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und in weiterer Folge der Aufbau des hydraulischen Rettungsgerätes angeordnet.

Die eingeschlossene Person konnte in kürzester Zeit aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Im Anschluss an die kurze Nachbesprechung wurden noch verschiedene Vorgehensweisen bei solch einem Szenario durchgesprochen und probiert.

Übung Wasserwehr:

Neben der Einsatzübung nutzten 4 Bootsfahrer unserer Wehr den Übungsabend gestern um mit dem A-Boot die verschiedenen Manöver wie Person über Bord, Anlegen, Lavieren usw. zu beüben.

Saisonabschluss der Bewerbsgruppe

Auch der Großteil unserer Bewerbsgruppe war genauso wie die Zillenbesatzungen am Wochenende in der Steiermark.

Die Bewerbsgruppe aber nicht um sich in den Zillen zu duellieren, sondern um die Bewerbssaison ausklingen zu lassen.

Die geplante Wanderung wurde aufgrund des Schlechtwetters in die Therme verlegt, wo fleißig geschwommen worden ist und als die Teilnehmer abends zum Kiritag der Feuerwehr Altaussee gefahren sind zeigte sich auch das Wetter einigermaßen freundlich und hörte zu regnen auf.

Nach lustigen Stunden am Kiritag wurde am späten Vormittag in der Unterkunft in Bad Mitterndorf gefrühstückt bevor die Heimreise wieder angetreten wurde.

Seite 1 von 90