FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

In einigen Wochen beginnen wir, die Feuer- u. Wasserwehr Au an der Donau unser großes Projekt "Feuerwehrhaus Neubau" in die Tat umzusetzen.

Dieser Neubau ist für unsere Wehr dringend notwendig, weil das alte Feuerwehrhaus einfach nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, die benötigten Flächen nicht zur Verfügung stehen und dadurch auch Ausrüstungsgegenstände ausgelagert sind.

Es wird sicherlich ein anstrengendes Jahr für unsere Kameraden. Eine gesetzlich geregelte finanzielle Eigenleistung unserer Wehr von ca. 119.000€ (dies entspricht 10% der Gesamtkosten) muss durch die Feuerwehr aufgebracht werden!

Aus diesem Grund bitten wir Sie, die Bevölkerung von Au an der Donau uns bei der Haussammlung welche in einigen Wochen startet finanziell zu unterstützen.

Vielleicht unterstützen Sie uns sogar bei der Bausteinaktion 122!!!:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

Übung - Gruppe Ü40

Gestern fand die Übung der Gruppe Ü40 statt welche genutzt wurde um den Übungsteilnehmern das neue Stützpunktgerät zu erklären.

Vom Aufstellen über die Technik und die richtige Inbetriebnahme bis hin zum Aufbauen der Saug- und Druckschläuche wurde die neue Hochwasserpumpe durchgenommen.

Diese Pumpe zählt zu den Leistungsstärksten in OÖ und dient erstrangig um den Wasserstand des Dorfweihers in Au bei einem Hochwasser halten zu können, sie kann aber auch für überörtliche Einsatzzwecke angefordert werden.

Feuerwehrstorch bei Kiehas Gerald

Gerade erst letzten Donnerstag bei Kamerad Lambauer Hermann gelandet, setzte unser Feuerwehrstorch seine Reise fort und landete gestern Abend bei unserem Kameraden und ehemaligen Jugendbetreuer Kiehas Gerald.

Gerald und seine Lebensgefährtin Alexandra brachten am Dienstag ihren Sohn Eric mit einer stolzen Größe von 52cm und einem Gewicht von 4080g zur Welt. 

Wir wünschen alles erdenklich Gute und bedanken uns für die Bewirtung gestern Abend!

Atemschutzübung

Gestern trafen sich 10 Kameraden unserer Wehr, um gemeinsam eine Atemschutzübung abzuhalten! 

Als Übungsobjekt diente uns ein leerstehendes Gebäude der Familie Kiehas im Fischerweg.

Die Atemschutztrupps mussten zuerst 2 vermisste und vom Rauch eingeschlossene Personen lokalisieren und ins Freie bringen, was sich aufgrund von starker Verrauchung durch eine Nebelmaschine als sehr schwere Aufgabe erwies!

Anschließend galt es Mithilfe der Wärmebildkamera versteckte Brandherde (in Form von Flaschen mit heißem Wasser) aufzuspüren.

Zuletzt mussten im Obergeschoß des Hauses 2 Manometerdrücke gefunden und an den Übungsleiter gefunkt werden, ein Gashahn abgedreht und das Gebäude stromlos geschaltet werden.

Ein Dankeschön gilt der Familie Kiehas Hannes und Brigitte, für die Bereitstellung des Übungsobjektes und die Getränkespende.  

Storch aufstellen Lambauer Hermann

Unser Kamerad Lambauer Hermann und seine Frau Katharina sind gestern Eltern geworden.

Die kleine Anna wog um 14.11 Uhr bei Ihrer Geburt 3520g bei einer Größe von 52cm.

Einige Kameraden nutzten diesen Anlass um ihnen den Feuerwehrstorch aufzustellen und einige gemütliche Stunden mit dem frischgebackenen Papa zu verbringen!

Wir wünschen Katharina, Hermann dem Schwesterchen Nora und natürlich der kleinen Anna alles Gute und bedanken uns auf diesem Wege noch einmal für die gute Bewirtung gestern!!!

Seite 1 von 85