FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Vollversammlung

Am Freitag fand die diesjährige Vollversammlung im Gasthaus Landerl statt. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Kommandant Geisberger Ewald mit einem "GUT WEHR" folgte das Totengedenken.

Anschließend folgte der Bericht des Kommandanten und ein Rückblick über das vergangene JahrIm Anschluss folgten die Berichte der Zugs- und Gruppenkommandanten sowie des Gerätewartes und des Kassiers.

Als nächster Tagespunkt folgten die Beförderungen:

Befördert wurden folgende Kameraden:

  • Höflinger Mario zum Feuerwehrmann
  • Mühlparzer Kevin zum Oberfeuerwehrmann
  • Mühlparzer Philipp zum Oberfeuerwehrmann
  • Froschauer Michael zum Löschmeister
  • Einfalt Stefan zum Oberlöschmeister

Als Besonders erfreulich kann man verkünden, dass sich nun drei weitere Kameraden in den Dienst der Feuerwehr stellenAugl Amon, Ebner Alexander und Luftensteiner Julian nehmen nun in der "Familie Feuerwehr" einen Fixen Platz in unserer Wehr ein.

In den Aktivdienst konnten erfreulicherweise auch 2 Neuzugänge begrüßt werden. Kainz Michael (vorher: FF Langestein) und Peterseil Markus (vorher: FF Blindendorf) sind ab sofort bei unserer Wehr Mitglied!

Am Schluss folgten noch die Grußworte der Ehrengäste BgmGaisberger, Fraktionsobmann Steinkellner sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Knoll Helmut.

Das Kommando der FF Au/Donau gratuliert den Geehrten und bedankt sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr!

Punschstand

Das letzte Wochenende vor Weihnachten wurde gestern genutzt um einen gemütlichen Punschstand vor unserem Feuerwehrhaus aufzubauen.

Bei Glühwein, Löschpunsch, Bratwürsten usw. verbrachten Kameraden, Gönner und die Bevölkerung von Au/D. und Umgebung einige gemütlche Stunden bei uns und stimmten sich auf Weihnachten ein.

Die Kameraden der FF Au/Donau bedanken sich bei allen die uns übers Jahr unterstützen und helfen und wünschen allen ein Frohes Fest sowie einen Guten Rutsch ins neue Jahr!!

Monatsübung Dezember

Donnerstagabend fand die letzte Übung für das heurige Jahr statt. Diese stand unter dem Thema "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person"

Eine Person musste aus einem Verunfallten Fahrzeug mithilfe unseres neuen Bergegerätes gerettet und an die Kräfte des Roten Kreuzes übergeben werden. Zeitgleich musste natürlich der Brandschutz sowie die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Nach der Übung wurden noch verschiedene Schnitttechniken gezeigt und direkt am Auto probiert.

Zu guter letzt wurde das Fahrzeug noch entzunden und ein Fahrzeugbrand realitätsnah simuliert. Mit schwerem Atemschutz und Schaum wurde auch diese Aufgabe noch abgearbeitet.

Ein Dankeschön gilt der Fa. SZ Bau für die Verfügungstellung ihres Geländes sowie der Fam. Tauber für die Entsorgung des Fahrzeuges!

Brandschutzbeauftragten-Lehrgang

Unser Kamerad Lettner Andreas absolvierte Dienstag und Mittwoch den Brandschutzbeauftragten-Lehrgang an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz. Dieser Lehrgang soll wie der Name schon sagt Brandschutzbeauftragte und solche die dieser Aufgabe in Zukunft nachgehen sollen in ihren Aufgaben und Pflichten lehren.

Gesetzliche Bestimmungen, Baulicher Brandschutz, Brandschutzrelevante Normen, Technischer Brandschutz, Funktion und Wirkungsweise technischer Brandschutzeinrichtungen, Organisatorischer (betrieblicher) Brandschutz, Ziele des betrieblichen Brandschutzes, Aufgabe des Brandschutzbeauftragten, Verhalten im Brandfall, Zusammenarbeit mit der öffentlichen Feuerwehr Erste und Erweiterte Löschhilfe, Auswahl von Löscheinrichtungen, Brandgefahren und Abhilfemaßnahmen sind einige Tagespunkte dieses Lehrganges.

Wir gratulieren Andreas zu diesem Lehrgang!

Einsatz - Brand

Heute um 16.41 Uhr wurden die Feuerwehren der Gemeinde Naarn(Holzleiten, Naarn und Au/D.) mit dem Alarmtext "Brandeinsatz - Gartenhütte" nach Naarn in die Reisnerstraße alarmiert.

Nach dem Eintreffen unserer Mannschaft teilte uns der Einsatzleiter vor Ort mit, dass es sich um den Kleinbrand eines Komposters handelt und unsere Kräfte nicht benötigt werden da dieser mithilfe des Tanklöschfahrzeuges abgelöscht wird.

Seite 1 von 63