FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

In einigen Wochen beginnen wir, die Feuer- u. Wasserwehr Au an der Donau unser großes Projekt "Feuerwehrhaus Neubau" in die Tat umzusetzen.

Dieser Neubau ist für unsere Wehr dringend notwendig, weil das alte Feuerwehrhaus einfach nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, die benötigten Flächen nicht zur Verfügung stehen und dadurch auch Ausrüstungsgegenstände ausgelagert sind.

Es wird sicherlich ein anstrengendes Jahr für unsere Kameraden. Eine gesetzlich geregelte finanzielle Eigenleistung unserer Wehr von ca. 119.000€ (dies entspricht 10% der Gesamtkosten) muss durch die Feuerwehr aufgebracht werden!

Aus diesem Grund bitten wir Sie, die Bevölkerung von Au an der Donau uns bei der Haussammlung welche in einigen Wochen startet finanziell zu unterstützen.

Vielleicht unterstützen Sie uns sogar bei der Bausteinaktion 122!!!:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

Verkehrsreglerausbildung

In Perg fand gestern die Verkehrsreglerausbildung des Bezirkes Perg statt. Am Vormittag wurde die Theorie durchgenommen. Gegen Mittag durften die Auszubildenden dann unter Aufsicht der Polizei selbst den Verkehr auf einer stark befahrenen Kreuzung regeln.

Von unserer Wehr nahmen Einfalt Peter, Grünsteidl Sascha und Wurm Christoph an dieser Ausbildung teil und sind somit berechtigt den Verkehr auf öffentlichen Straßen in Absprache mit der Exekutive zu regeln!

Herzliche Gratulation!

Baustellenbesuch LR Elmar Podgorschek

Gestern Abend besuchte unser zuständiger Landesrat für Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz Elmar Podgorschek die Baustelle des neuen Feuerwehrhauses und informierte sich über den Baufortschritt.

Sehr interessiert folgte er den Ausführungen von Bürgermeister Gaisberger, Kommandant Geisberger sowie Architekt Egger.

Auch der Abgeordnete zum OÖ-Landtag Alexander Nerat, Bürgermeister Gaisberger, Vizebürgermeister Bauer, Parteiobmann Grünsteidl, einige Gemeinderäte, Amtsleiter Gruber sowie Pflichtbereichskommandant Bayrhofer folgten der Einladung und machten sich ein Bild unseres Projektes.

Im Anschluss an die Besichtigung luden wir unsere Gäste noch zu Speis und Trank ins Feuerwehrhaus ein.

Natürlich nutzten wir auch die Gunst der Stunde um uns bei Landesrat Podgorschek sowie Landtagsabgeordnetem Nerat bei deren Bausteinspende zu Bedanken!

Bewerterlehrgang Leistungsprüfung Branddienst

Unser Kommandant Geisberger Ewald besuchte gestern den Bewerterlehrgang für das neu eingeführte Leistungsabzeichen Branddienst an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz.

Ewald wird von nun an das Bewerterteam rund um Hauptbewerter BR Knoll Helmut bei der Bewertung dieser Leistungsprüfung unterstützen und benötigt dazu diesen Lehrgang der sich unter anderem mit den Richtlinien, Entscheidungskriterien, Augenmerke uvw. beschäftigte.

Wir wünschen Ewald bei seiner neuen Aufgabe als Bewerter viel Spaß und alles Gute!

Monatsübung Oktober

Die Gerätekunde war das Übungsthema der Monatsübung vergangenen Donnerstag. Von der richtigen Inbetriebnahme über den Betrieb bis hin zur Wartung und Pflege wurden die Geräte unserer Wehr wie z.B.: die Tragkraftspritze, der Notstromerzeuger, das hydr. Rettungsgerät, die Nasssauger, die Motorsäge, die Motorflex uvw. erklärt und beübt.

Im Anschluss an die Übung wurde noch gemeinsam die Reportage "Im Kontext - BLACKOUT" im Fernsehen angesehen und über einen möglichen längerfristigen Stromausfall auch Blackout genannt bzw. die Vorsorge dafür welche jeder treffen kann kameradschaftlich diskutiert.

Seite 1 von 91