FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Haussammlung u. Bausteinaktion im Zuge des Feuerwehrhausbaues

In einigen Wochen beginnen wir, die Feuer- u. Wasserwehr Au an der Donau unser großes Projekt "Feuerwehrhaus Neubau" in die Tat umzusetzen.

Dieser Neubau ist für unsere Wehr dringend notwendig, weil das alte Feuerwehrhaus einfach nicht mehr dem Stand der Technik entspricht, die benötigten Flächen nicht zur Verfügung stehen und dadurch auch Ausrüstungsgegenstände ausgelagert sind.

Es wird sicherlich ein anstrengendes Jahr für unsere Kameraden. Eine gesetzlich geregelte finanzielle Eigenleistung unserer Wehr von ca. 119.000€ (dies entspricht 10% der Gesamtkosten) muss durch die Feuerwehr aufgebracht werden!

Aus diesem Grund bitten wir Sie, die Bevölkerung von Au an der Donau uns bei der Haussammlung welche in einigen Wochen startet finanziell zu unterstützen.

Vielleicht unterstützen Sie uns sogar bei der Bausteinaktion 122!!!:

Es besteht die Möglichkeit symbolisch einen Ziegel in Form eines Legosteines zu erwerben. Damit würden Sie unsere Feuerwehr enorm unterstützen!

Folgende Kategorien haben wir dafür vorgesehen:

1 Stein = 122€ (abgeleitet von der Notrufnummer 122)

2 Steine = 244€

3 Steine = 366€

4 Steine = 488€

5 Steine = 610€

und so weiter.....

 

Diese Leistungen erhalten Sie dafür:

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung in der Festschrift (falls gewünscht)

-Bei allen Kategorien - namentliche Erwähnung auf der Ehrentafel (falls gewünscht)
   >Die Größe auf der Ehrentafel steigert sich mit jedem erworbenen Baustein (ca. 10cmx5cm pro Baustein)
   >Die Ehrentafel wird im Außenbereich des Feuerwehrhauses platziert und ist somit für jedermann ersichtlich
   >Für Firmen besteht auch die Möglichkeit ihr Firmenlogo auf der Tafel zu zeigen

-Bei 5 erworbenen Ziegelsteinen - 1 VIP Tisch bei der Eröffnungsfeier inkl. 2 Speisen und 4 Getränke)

und so weiter...

 

Auf Wunsch wird Ihre Spende von uns beim Finanzamt eingereicht und kann somit steuerlich abgesetzt werden!

Der Erlös der Spenden läuft zu 100% in dieses wichtige Projekt!

 

Es kann natürlich sein, dass Sie nicht in Au/Donau wohnhaft sind, wir Sie dadurch bei unserer Haussammlung nicht beehren und Sie aber trotzdem dieses Projekt unterstützen wollen! 

Für diese Fälle können natürlich auch Bausteine bei Kommandant Stv. Mantel Frank-Uwe unter 0699/15512246 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gekauft werden!

Abschnittsbewerb Mauthausen in Ruhstetten

Gestern fand der letzte der 3 Abschnittsbewerbe unseres Bezirkes statt. Dieser wurde organisiert und abgehalten von der FF Ruhstetten.

Sowohl die Jugendgruppe als auch die Aktivgruppe nahmen in Bronze und Silber daran teil.

Erfreulich ist, dass unsere Jugendgruppe den tollen 5. Platz dabei erzielen konnte - tolle Leistung, nur weiter so!

Für die Jugendfeuerwehrmitglieder bedeutet der letzte Abschnittsbewerb auch die Abzeichenvergabe der erreichten Abzeichen. Das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in BRONZE erreichte unser Kamerad Augl Amon, herzliche Gratulation dazu!

Einsatz - Baum über Straße

Den Mitteilungen und Anrufen einiger Einwohner gefolt rückte eine Mannschaft unserer Wehr per stiller Alarmierung heute Nachmittag aus um in der Aisterstraße einen Baum welcher die Straße blockierte zu entfernen.

Der Baum wurde in kürzester Zeit mit der Motorsäge zerkleinert und von der Straße entfernt damit dieser den Verkehr nicht mehr blockierte.

Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Aschach/Donau

Dieses Wochenende fand der 57. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Aschach an der Donau statt. Zillenfahrer aus OÖ, NÖ, der Steiermark und dem benachbarten Bayern messten Ihr Können in den Disziplinen Bronze, Silber und Einer.

Die Zillenfahrer unserer Wehr schlugen sich durch und bewiesen wieder einmal, dass sie zu den Besten in Oberösterreich gehören! 

Nachdem alle 1110 Zillenbesatzungen den Parcours bewältigt haben wurden bei der Siegerehrung am Marktplatz in Aschach folgende Platzierungen für unsere Kameraden ausgerufen und die Preise u. a. von den Landesräten Max Hiegelsberger und Elmar Podgorschek sowie Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner überreicht:

Bronze Allgemeine Klasse A:

10. Platz: Kirchgrabner Peter und Wurm Andreas

Bronze Meisterklasse A:

11. Platz: Oppenauer Reinhard und Walchshofer Dominik

Bronze Meisterklasse B:

2. Platz: Datterl Franz und Froschauer Johann

Silber Allgemeine Klasse A:

1. Platz: Kirchgrabner Peter und Wurm Andreas

Silber Meisterklasse A:

1. Platz: Oppenauer Reinhard und Walchshofer Dominik

Silber Meisterklasse B:

3. Platz: Datterl Franz und Froschauer Johann

Einer Meisterklasse A:

3. Platz: Dominik Walchshofer

Einer Meisterklasse B:

1. Platz: Froschauer Johann

4. Platz: Datterl Franz 

Nach dem 2. Platz im Vorjahr in Mitterkirchen konnte sich die Zillenmannschaft unserer Wehr heuer wieder den 1. Rang in der heiß begehrten Mannschaftswertung holen. Unsere Zillenmannschaft ist somit die beste in Oberösterreich!

Auch einige "Neueinsteiger" im Zillenfahren stellten ihr Können unter Beweis und sicherten sich das Wasserwehr-Leistungsabzeichen in Bronze!

Wir gratulieren dazu Grünsteidl Sascha, Hader Tobias, Hofstadler Daniel, Mühlparzer Philipp sowie Peterseil Markus!

Außerdem dürfen wir zum erreichten Wasserwehr-Leistungsabzeichen in Silber Gruber Fabian und Höflinger Mario gratulieren!

Zusammenfassend kann man dieses erfolgreiche Wochenende folgend beziffern:

3x Landessieger, 1x Vize-Landessieger, 2x 3.Platz, 1. Platz in der Mannschaftswertung und 7 erreichte Leistungsabzeichen!

Wir gratulieren allen Teilnehmer herzlich zu ihren Leistungen!

Fotos: LFV/Kollinger u. FF Au/Donau

Monatsübung Juni

"Wohnungsbrand mit mehreren vermissten Personen" lautete die Alarmmeldung für die Monatsübung des Monates Juni.

Noch vor der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde mit dem Aufbau der Zubringerleitung begonnen und auch ein Atemschutztrupp rüstete sich zur Personensuche sowie Brandbekämpfung aus.

Mehrere Personen konnten mithilfe des schweren Atemschutzes in kurzer Zeit über das Stiegenhaus gerettet werden und eine Person musste von außen über die Schiebeleiter in Sicherheit gebracht werden, da sie in einem Zimmer eingeschlossen war.

Auch ein C-Rohr im Außenangriff zum Schützen des nicht betroffenen Bereiches wurde in Stellung gebracht und betrieben.

Ein Dankeschön gilt den Familien Scheuwimmer und Derntl für die Bereitstellung des Übungsobjektes!

Seite 1 von 87