FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Funkleistungsabzeichen SILBER

Heute fand an der OÖ Landesfeuerwehrschule der Bewerb um das "Silberne Funkleistungsabzeichen" statt.

 alt

Dabei müssen die Bewerber ihr Können bei den Stationen Praktische Kartenkunde, Fragen aus dem Feuerwehrwesen, Übermittlungsverkehr, Funker in der Nachrichtenzentrale und Erstellen und Weitergeben von Funkgesprächen unter Beweis stellen.

Unser Kamerad Froschauer Michael nahm erfolgreich am Bewerb teil und erreichte somit das Funkleistungsabzeichen in Silber!

Die Feuerwehr Au/ Donau gratuliert recht Herzlich!!

 

Ergebnisliste Bezirk Perg

 

Monatsübung April

Einsatzübung Verkehrsunfall:

"Einsatzübung mit 2 eingeklemmten Personen" lautete das Stichwort für die heutige Übung. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde sofort der Brandschutz sicher gestellt, und das hydraulische Rettungsgerät bereit gestellt. Anschließend wurden die eingeklemmten Personen schonend aus dem Unfallfahrzeug befreit.

Nach der Nachbesprechung wurden noch verschiedene Schnitttechniken gezeigt.

Anschließend wurde das Fahrzeug noch entzunden um den Kameraden zu zeigen welch kurzer Zeitintervall notwendig ist, bis ein Fahrzeug im Vollbrand steht.

Als das Fahrzeug in Vollbrand stand wurde es mittels Schaum und schwerem Atemschutz gelöscht.

Ein Dankeschön gilt der Fa. SZ-Bau für die Bereitstellung ihres Firmengeländes, Steiner Sebastian für das Unfallfahrzeug sowie der Fa. Tauber Transporte für die Entsorgung.

Funkübung:

Die Funkübung des Abschnittes Perg wurde heute von unserer Wehr ausgearbeitet und abgehalten. Es galt wieder Fragen rund um das Feuerwehrwesen zu beantworten.

Atemschutzleistungsprüfung Stufe III - GOLD

Heute fand im Bezirk Perg die Prüfung um das Atemschutzleistungsabzeichen in GOLD statt. Dabei muss der Atemschutztrupp (bestehend aus 3 Mitgliedern) 5 Stationen bewältigen.

 

Es müssen 80 Fragen gelernt werden, und die gesamten Prüfabläufe des Gerätes (Maske, Lungenautomat, Grundgerät u. Flasche) durchgeführt und erläutert werden. Als nächstes muss das gesamte Gerät innerhalb von 3 Minuten aufgenommen werden, um dann in den Übungsraum vorzugehen. Im Übungsraum müssen verschiedene Arbeiten bei teilweise vollkommener Dunkelheit abgearbeitet werden (z.B: eine Vermisste Person retten, Gebäude Strom und Gaslos machen, Behäter mit gefährlichen Stoffen verbringen, am Ende der Strecke wartete noch ein Brand der gelöscht werden musste). 

Dazwischen mussten die Tätigkeiten über Funk an die Aussenüberwachung (Scheinast Christoph) durchgegeben werden.

Zum Schluss musste das Gerät wieder vollständig aufgerüstet und erklärt werden.

Die FF Au/Donau gratuliert den Teilnehmern Mantel Frank-Uwe, Walchshofer Dominik & Walchshofer Manfred zum bestandenen Abzeichen.

Feuerlöscherüberprüfung

Jeder Feuerlöscher muss laut Feuerpolizeiordnung alle 2 Jahre von einem autorisiertem Fachmann überprüft werden. Darum organisiert unsere Wehr in einem 2-Jahresabstand die Feuerlöscherüberprüfung.

Gestern in den Nachmittagsstunden wurden rund 130 Feuerlöscher im Feuerwehrhaus abgegeben und bis in die Nachtstunden überprüft.

Die Wartung von Feuerlöschern ist sehr wichtig da nur so gewährleistet werden kann, dass diese im Ernstfall auch einwandfrei funktionieren!

Maschinisten Aus-und Weiterbildung

Gestern Abend und heute fand die interne Maschinisten-Ausbildung in unserer Wehr statt. Viele "Maschinisten-Neulinge" interessierten sich für die Aufgaben und Abläufe des Maschinisten. Aber auch der eine oder andere der sich dieser Ausbildung schon unterzog und seither aber nicht mehr so oft die Gelegenheit hatte den Aufgaben des Maschinisten nachzugehen nahm wieder teil um sein Wissen aufzufrischen.

Gestern Abend fand die Theorie im Feuerwehrhaus statt. Parstorfer Robert erklärte eingehend die Aufgaben des Maschinisten anhand einer Präsentation.

Heute pünktlich um 08.00 Uhr ging es daran das gestern gelernte in die Praxis umzusetzen. Die verschiedensten Entnahmestellen wurden getestet, sodass jeder einmal sein Können mit der Pumpe unter Beweis stellen konnte.

Nach dem erfolgreichen Ansaugen von einem Löschbrunnen, Unterflurhydranten sowie einem Schaumangriff mit der Wasserentnahme an der Donau konnten unsere Männer um 15.00 Uhr die Ausbildung beenden.

Ein Dankeschön gilt Parstorfer Robert der sich wie schon in den letzten Jahren für die Ausbildung unserer Maschinisten die Zeit nahm und diese  aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Maschinist sehr interessant gestaltete!


Seite 84 von 88