FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Übung Gruppe Ü40 mit Sommerabschluss

Am Freitag fand die letzte Übung der Gruppe Ü40 vor der Sommerpause statt.

Diese wurde schon wie in den letzten Jahren genutzt um eine A-Boot Übung abzuhalten. Im Anschluß daran wurde mit den Damen der Feuerwehrmänner gegrillt und einige gemütliche Stunden verbracht.

56. OÖ Landes Wasserwehr Bewerb in Mitterkirchen

"Freitag und Samstag, 23. & 24.Juni.2017"

Für die Auer Zillenfahrer ein Fixtermin, an diesen Tagen stand der 56.  Landeswasserwehrleistungsbewerb auf dem Programm!

1042 Zillenbesatzungen machten sich auf nach Mitterkirchen, um der Donau die schnellstmögliche Zeit abzuringen, darunter auch einige Kameraden der FF Au/Donau.

Da die Zille im Hochwasserfall ein unabdingbares Transportfahrzeug darstellt gehört das Fahren natürlich auch regelmäßig geübt, der Landeswasserwehrleistungsbewerb stellt hierzu eine Leistungsschau für die Bevölkerung, sowie einen Konkurrenzkampf der Besten Zillenfahrer unseres Bundeslandes dar.

Die FF Au an der Donau kann auch dieses Jahr sehr sehr große Erfolge vorweisen, hier eine kleine Übersicht der jeweiligen Wertungsklassen:

Bronze Allgemeine Klasse A

Kirchgrabner Peter und Wurm Andreas 9.Rang

Bronze Meisterklasse A

Oppenauer Reinhard und Walchshofer Dominik 2.Rang >> Vize-Landessieger <<

 

Bronze Meisterklasse B

Datterl Franz und Froschauer Johann 4.Rang

Silber Allgemeine Klasse A

Kirchgrabner Peter und Wurm Andreas 6.Rang

Silber Meisterklasse A

Oppenauer Reinhard und Walchshofer Dominik 1.Rang >>Landessieg<<

Silber Meisterklasse B

Datterl Franz und Froschauer Johann 4.Rang

Einer Allgemeine Klasse A

Wurm Andreas 4.Rang

Einer Allgemeine Klasse B

Datterl Franz 1.Rang >>Landessieg<<

Einer Meisterklasse A

Oppenauer Reinhard 1.Rang >>Landessieg<<

Walchshofer Dominik 9.Rang

Einer Meisterklasse B

Froschauer Johann 3.Rang

 


Nicht nur die arrivierten Sportler haben beim Bewerb zugeschlagen, auch die Kameraden Gruber FabianHöflinger Mario und Mühlparzer Kevin haben sich mit Ihrer Fahrt auf der Strecke Bronze, das Bronzene Wasserwehrleistungsabzeichen erringen können.

Auf der Strecke Silber machten sich Froschauer Michael und Wurm Christoph auf, um sich das Abzeichen zu erkämpfen. Was den Beiden auch gelang!!

 

Und weil in Zillensport nicht nur die Einzelleistungen bewertet werden sondern auch das Mannschaftliche abschneiden, konnte sich die FF Au/Donau in der Mannschaftswertung den 2.Platz sichern und sich somit als Bestplatzierte Mannschaft des Bezirkes Perg präsentieren. Die Feuerwehr Au an der Donau musste sich nur der FF Ach an der Salzach um lediglich 5,1 Punkte geschlagen geben, was im Zillensport nur ein minimaler Vorsprung bedeutet.


Ergebnislisten, die FF Au/Donau hervorgehoben:

Offizielle Ergebnissliste OOELFV

Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass auch unter den Bewertern Kameraden unserer Wehr tätig waren und auch der FMD (Feuerwehr-Medizinischer Dienst) wurde Freitag und Samstag von Kameraden unserer Wehr unterstützt.

 

Brandwache Sonnwendfeuer

Am Samstag fand das Sonnwendfeuer der ASKÖ Au/Donau statt.

5 Kameraden unserer Wehr stellten hierbei eine Brandwache, und nässten aufgrund der trockenen Zustände vorher die Wiese um den Feuerplatz ein.

Einsatz - Technisch klein

Heute gegen 13.00 Uhr wurde unser Kdt. Geisberger von der Polizeiinspektion Mauthausen telefonisch informiert, dass der Brückenpfeiler der Aistbrücke in Sebern mit Rechtsextremen Schmierereien und Zeichen beschmiert wurde.

Da die Täter dies mit dem vorhandenen Aistschlamm machten wurde Kdt. Geisberger gebeten den Brückenpfeiler zu reinigen.

Eine kleine Mannschaft fuhr kurze Zeit später nach Sebern und reinigte den Brückenpfeiler mittels Wasser und Besen.

KAT-Seminar III

Unser Kdt-Stellvertreter Mantel Frank-Uwe besuchte Montag und Dienstag das Katastrophenschutz-Seminar III für Behörden und Einsatzorganisationen an der OÖ-Landesfeuerwehrschule in Linz.

Das KAT-Seminar III baut im Prinzip auf dem KAT-Seminar II auf und geht mitunter mehr in die Praxisnahe Einsatzabwicklung und Katastrophenbewältigung ein.

Zahlreiche Mitglieder verschiedener Einsatzorganisationen aber auch Beamte, Amtsleiter und Bürgermeister nahmen wieder an diesem Seminar teil.

Unter den Vortragenden und Übungsbeobachtern waren Spezialisten von Feuerwehr, Bundesheer, Rettung, Land Oberösterreich, Staatsanwaltschaft und viele mehr.

Seite 3 von 74