FF Au an der Donau

NOTRUF + + + 122 + + +

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

FF Au an der Donau

Übung - Atemschutz

Heute wurde eine kurzfristige Atemschutzübung vor der "Übungssommerpause" durchgeführt. Es wurde der Verbindungskanal zwischen Badesee und Dotationsbauwerk in Truppstärke auf etwaige Beschädigungen und Verklausungen aufgrund des Hochwassers im Juni kontrolliert. 

Im Anschluss wurden die Atemschutzeräte noch gereinigt und überprüft.

 

Einsatz - Brand Wohnhaus

Heute um 19:55 Uhr wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches der Gemeinde Naarn (Holzleiten, Naarn und Au/Donau) mit dem Einsatzstichwort "Brand Wohnhaus" nach Naarn in die Johann-Ennser-Str. alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass der Brand von einem Geräteschuppen (vermutlich durch einen heißen Rasenmäher) ausgehend schon auf die mit Vollwärmeschutz versehene Fassade übergegriffen hat. Auch der Wohnbereich war schon sehr stark verraucht und die Gefahr des Übergreifens auf diesen, sowie auf den Dachstuhl war gegeben.

   

Sofort nach dem Eintreffen rüstete sich ein Atemschutztrupp unserer Wehr aus um zum Brandherd vorzudringen und diesen zu Löschen. Verbrannte Güter wurden in den Garten geräumt, und auch die angrenzende Garage und der Heizraum wurden kontrolliert. Auch Teile der Fassade wurden zur Kontrolle abgerissen.

   

In der Zwischenzeit legte der Rest unserer Mannschaft eine Zubringleitung zum Tanklöschfahrzeug und sorgte für eine gute Ausleuchtung der Einsatzstelle.

Auch das Atemschutzfahrzeug der FF Perg wurde nachalarmiert, um mittels Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern zu suchen und die verbrauchten Atemschutzflaschen wieder zu befüllen.

Nach einer Reinigung der Gerätschaften, vor allem aber der stark verschmutzten Ausrüstung der Atemschutzträger konnten wir unsere Einsatzbereitschaft um 22.31 Uhr wieder herstellen.

Weitere Fotos:

 http://www.foto-kerschi.at/

Der Feuerwehrstorch ist wieder unterwegs!!!

Am Donnerstag in der Nacht wurde unser Kamerad und Atemschutzwart Oppenauer Thomas Vater. Aufgrund dessen stellten ihm gestern einige Kameraden einen Storch auf und gratuliertem dem stolzen Vater zu seinem Sohn Lukas!

 

Wir wünschen Thomas, Bianca und klein Lukas alles erdenklich Gute für ihre Zukunft!

Wasserdienst-Grundausbildung des BFK Perg

Am Freitag und Samstag fanden die zwei Ausbildungstage der Wasserdienst-Grundausbildung statt. 15 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Perg stellten sich der Herausforderung. Die Ausbildner vermittelten den Teilnehmern den richtigen Umgang mit der Feuerwehrzille, außerdem wurden die wichtigsten Knoten für den Wasserdienst gelehrt. Im theoretischen Teil erlernten die Teilnehmer Allgemeines über die Wasserstraße Donau, Aufgaben und Ausrüstung der Wasserwehr und vor allem welche Gefahren beim Zillenfahren und auf Gewässern vorkommen können.

Am Samstag wurde dann die Wasserdiensttauglichkeit der Teilnehmer überprüft. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil, bei dem 24 Prüfungsfragen beantwortet werden müssen. Weiters gilt es einen praktischen Teil zu bestehen, bei dem die sechs Knoten für das WLA Bronze und Silber beherrscht werden müssen. Nach dem Mittagessen wurden die Feuerwehr-Zillen besetzt um die letzten zehn Stromkilometer der Ausbildung von Au an der Donau bis zum Enns-Hafen und wieder retour zu bewältigen. Hier nutzten die Ausbilder nochmals die Gelegenheit zu überprüfen ob die Teilnehmer auf dem Wasser das Erlernte auch richtig umsetzen konnten!

Von unserer Wehr nahmen Gründsteidl Sascha, Hader Tobias, Hofstadler Daniel und Peterseil Markus an der Ausbildung Teil und sind somit berechtigt am Wasserwehrlandesbewerb teilzunehmen.

Außerdem fungierten Kirchgrabner Peter, Mantel Frank Uwe, Walchshofer Günther und Wurm Andreas als Ausbildner.

Und auch der Sicherungsdienst wurde von unserer Wehr an beiden Tagen mit je 2 Mann und unserem A-Boot sichergestellt.

Spatenstichfeier

Gestern Nachmittag fand der "Startschuss" für den langersehnten Feuerwehrhausbau, der sogenannte Spatenstich statt.

Eine große Schar an Ehrengästen, viele Feuerwehrkameraden, die zukünftige Feuerwehrhauspatin Maria Haas, eine Abordnung der Marktmusikkapelle und einige Einwohner machten diese Veranstaltung zu einem gelungenem Fest. 

Nach der Begrüßung durch unseren Bürgermeister Martin Gaisberger führte Schmidtberger Manfred durchs Programm.

2 Fragerunden bei denen unsere Ehrengäste Landesrat Max Hiegelsberger, Bgm. Martin Gaisberger, Dr. Georg Walderdorff, das Architektenduo Brunner/Egger, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Lindner sowie Kommandant Geisberger die Fragen des Moderators beantworteten rundeten diesen Nachmittag ab bevor unser zuständiger Landesrat seine Festansprache hielt.

Umrahmt wurde dazwischen immer wieder durch die Marktmusikkapelle Naarn.

Zum eigentlichen Spatenstich wurde dann auf dem zukünftigen Grundstück symbolisch der Spaten in die Hand genommen und eingestochen.

Im Anschluß daran wurden die Gäste durch unsere Kameraden mit Speis und Trank versorgt!

Der weitere Ablauf unseres Projektes ist wie folgt:

21. Juni Beginn der Baggerarbeiten, 25. Juni Baubeginn durch Fa. Hentschläger

Ein Dankeschön gilt allen die für das Gelingen dieser schönen Veranstaltung beigetragen haben, allen voran aber Josef Pehböck von der Fa. Naderer Busreisen welcher uns sein Areal zur Verfügung gestellt hat sowie Albin Podlesnic der die passenden Fotos machte und auch in Zukunft den Baufortschritt festhält!

Seite 1 von 90